Pressemitteilung

Erfolgreiche Re-Zertifizierung bei der Caritas

Fulda (cif). Im Frühjahr erfolgte die Re-Zertifizierung der stationären Altenhilfe durch den TÜV Hessen. Die Überprüfungen wurden im Ressort Altenhilfe in der Caritas-Zentrale in Fulda sowie exemplarisch in Hinblick auf die Umsetzung vor Ort in den drei Altenpflegeheimen "Pflege- und Taubblindenheim Herbert Nellessen" in Hilders, "St. Marien" in Homberg (Efze) und "St. Bonifatius" in Stadtallendorf durchgeführt. 

Die Leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich mit dem Vorstand der Caritas zu einem Gruppenfoto zusammengestellt.Übergabe aller Zertifizierungs-Urkunden C. Scharf/Caritas FD

Bei einem Überwachungs-audit geht es darum zu überprüfen, ob alle festgelegten  Qualitäts-merkmale, denen sich die Caritas Altenhilfe freiwillig unterwirft, weiterhin erfüllt sind. Diese Merkmale betreffen alle Arbeitsabläufe und sind in der neuen DIN EN ISO9001:2015 zusammengefasst, die bei diesem Audit erstmalig zur Anwendung kam. Dementsprechend, so berichtete Altenhilfe-Ressortleiterin Kristin Klinzing in einer kleinen Feierstunde aus Anlass der erfolgreichen Re-Zertifizierung, zeigten sich die TÜV-Prüfer auch begeistert, dass die geforderten Normen im vollen Umfange und wirksam erfüllt sind, wie es auch der Audit-Bericht bescheinigt. Ressortleiterin Klinzing bedankte sich daher ausdrücklich bei der Altenhilfe-Qualitätsbeauftragten Simone Müller und den beiden Mitarbeiterinnen des Caritas-Partners "Unternehmensberatung Portalis", Kerstin Entgelter und Andrea Sulzbach, die bei der Einführung der neuen DIN den Einrichtungen beratend zur Seite gestanden hatten.

Diözesan-Caritas-Direktor Dr. Markus Juch und der Caritas-Aufsichtsratsvorsitzende Msgr. Elmar Gurk überreichten den Einrichtungsleiterinnen und -leitern sowie weiteren Vertretern der Teams aus den Pflegeheimen die Zertifizierungsurkunden, die nunmehr wieder drei Jahre - also bis 2021 - gültig sind. Markus Juch dankte dem Ressort-Leitungsteam und den beteiligten Pflegeeinrichtungen mit allen ihren Mitarbeitern für die gute Arbeit, die sich im Prüfungsergebnis sichtbar niederschlage. Auch Msgr Gurk lobte, dass die Urkunden den hohen Qualitätsstandard der Caritas-Altenpflege belege und zeigte sich beeindruckt darüber, dass diese durchweg gute Arbeit auch ungeachtet der ständig wachsenden Anforderungen an die Mitarbeiter  geleistet werde. Unser Foto entstand nach Übergabe aller Zertifizierungs-Urkunden und zeigt die Herren Juch und Gurk von der Verbandsspitze gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern des Ressorts Altenhilfe und der sieben Caritas-Altenpflegeheimen im Bistum.