Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband

Wenn die Sehfähigkeit nachlässt, hat das weitreichende Folgen. Auch für die Angehörigen ist das eine schwierige Situation - sie wollen helfen, wissen aber oft nicht wie.

Deutscher Sehbehinderten Verein

Anlässlich der Woche des Sehens haben drei Selbsthilfeorganisationen blinder und sehbehinderter Menschen die folgenden Tipps zusammengestellt.

  

 

 

 

Ordnung

Ordnung hat für sehbehinderte Menschen eine besondere Bedeutung:

  • Gegenstände sollten einen festen Platz haben, denn Suchen fällt den Betroffenen schwer.
  • "Wandernde" Gegenstände sind zudem Stolperfallen.
  • Flaschen und andere höhere Gefäße (z. B. Vasen) sollten Sie an die Wand schieben.
  • Beim Sortieren helfen Körbe, bei denen Materialien und Formen möglichst unterschiedlich sind.
  • Gewürze sollte man in ganz unterschiedlichen Gefäßen aufbewahren, um sie leichter auseinander zu halten.
  • Ein Tablett mit erhöhtem Rand kann auf dem Tisch als "sicherer Ort" für beispielsweise Kaffeetasse und Kanne genutzt werden. Dann wird auch ein Verschütten nicht zur Katastrophe.
  • Tisch- und Ablageflächen sollten übersichtlich, Arbeitsflächen sollten frei gehalten werden.
  • Türen nicht halboffen stehen lassen und Schranktüren immer schließen - Verletzungsgefahr.
  • Keine Taschen, Pakete oder andere Hindernisse in den Weg stellen, auch nicht für kurze Zeit - speziell auf Treppen!

... zur Präsentation